Kalorie

Die Kalorie ist eine alte Maßeinheit für Energie, welche inzwischen durch die Einheit Joule ersetzt wurde. Die Kalorie drückt wie Joule den Energiegehalt von Lebensmitteln aus. Eine Kalorie entspricht der Energie, die nötig ist, um 1ml Wasser von 14,5 Grad auf 15,5 Grad zu erhitzen. Ein Joule wiederum entspricht der Energie, die notwendig ist, um einen Gegenstand mit der Kraft von 1N um 1m zu versetzen.

Die Umrechnung ist wie folgt:
1 Kilokalorie = 1 kcal = 1000 Kalorien.
1 kcal = 4,19 kJ;
1 kJ = 0,239 kcal.

In der Praxis wird oft der Begriff “Kalorie” für “Kilokalorie” benutzt. Der Satz: “Ein Gramm Fett enthält 9,3 Kalorien” meint eigentlich 9,3 kcal, also 9300 Kalorien. Dies rührt von der Definition einer “Kilogramm Kalorie” (kilogramm calorie) im amerikanischen Raum her. Auf Lebensmittelpackungen stehen daher die Angaben in Kilojoule und Kilokalorien.

Der Nährwert von Lebensmitteln beträgt in Kilokalorien:

• 1 Gramm Kohlenhydrate = 4,1 kcal
• 1 Gramm Eiweiß = 4,1 kcal
• 1 Gramm Fett = 9,3 kcal

und in Kilojoule

• 1 Gramm Kohlenhydrate = 17 kJ
• 1 Gramm Eiweiß = 17 kJ
• 1 Gramm Fett = 38 kJ

Der tägliche Kalorienbedarf ist von vielen Faktoren wie Alter, Geschlecht oder Größe abhängig. Im Durchschnitt haben Frauen einen Bedarf von 1800 Kalorien und Männer 2200. Diese Werte sind jedoch sehr ungenau, da sie körperliche Aktivität nicht berücksichtigen. Wer seinen täglichen Bedarf berechnen möchte, kann dies z. B. mit dem amapur Kalorienrechner tun.

[zurück zum Lexikon]

Share